ASV-Kondiwettkampf in Wangen

Bild Sportfoto Adi

Ski Alpin: Saisonauftakt Lena Weiss und Reischmann Cup
Regionalteam West ermöglicht Wettkampf unter freiem Himmel

Während einige andere Regionen die Qualifikationsmöglichkeit für den Deutschen Schüler Cup (DSC) coronabedingt gestrichen haben, wurde im Allgäu der Konditionswettbewerb für den alpinen Skinachwuchs mit einem aufwendigen Hygienekonzept als Freiluftveranstaltung neu konzipiert. Das veranstaltende Regionalteam Westallgäu verlegte den Wettkampf von der Halle ins Wangener Allgäustadion. Die Sportregionen traten in getrennten Riegen und zu verschiedenen Uhrzeiten an, um eine Durchmischung der Gruppen zu vermeiden. Es durften keine Sportgeräte angefasst werden. Maskenpflicht, Handdesinfektion, Adressregistrierung etc. waren selbstverständlicher Bestandteil. Was zunächst aufwendig war, wurde zu einem spannenden Wettkampf bei strahlendem Wetter, bei dem die 128 jungen Athleten viel Einsatz und hervorragende Leistungen zeigten.
Der Konditions- und Vielseitigkeitstest bestand aus fünf Stationen: Für den Jahrgang 2009 (U12 Reischmann Cup) und 2008/07 (U14 Lena Weiss Cup) galt es einen 400 Meterparcours über Hindernisse zu bewältigen. Die älteren Athleten U16 (2006/2007) mussten den Parcours zweimal absolvieren. Mit dem Standweitsprung wurde die Sprungkraft getestet und im Rollbrettparcours die Rumpfkraft. Dabei sind die Fußspitzen auf einem rollenden Brett und in „Schubkarrenmanier“ geht es durch einen Slalomparcours. Koordination und Balancefähigkeiten waren auf der Slackline gefragt. Die ca. 6 Meter lange Leine musste vorwärts und -wer vorne dabei sein wollte- auch rückwärts begangen werden. Sprintfähigkeit und Bein- und Rumpfkraft sind an Station 5 gefragt: Ein Zugschlitten mit 50% des eigenen Körpergewichts beladen wird über die Tartanbahn gezogen. Der jüngste Jahrgang sprintete ohne Gewicht.

Für die Reischmann Cup Athleten war es der erste Konditionswettkampf in ihrer jungen Skikarriere. Bei den Mädchen siegte Fiona Schatz vor Lilli Heim (beide SC Oberstdorf) und Emma Heim vom SV Hindelang. Mit über 60 Punkten Vorsprung war Samuel Haggenmüller (TSV Wiggensbach) bester U12er, gefolgt von Vereinskollege Phillip Mäser und Lukas Pfanzelt (SC Kempten).
Fenja Jauch (TSV Gestratz) konnte sich mit 24 Punkten Vorsprung vor der jahrgangsjüngeren Lara-Marie Wies (SC Oberstdorf) durchsetzen. Dritte wurde Hannah Tschada vom SCB Lindau. Punktgleich teilen sich Leon Jost (SC Oberstdorf) und Fabian Berktold den Sieg in der Klasse U14 vor Rafael Pauker (beide SC Sonthofen).
In der U 16 weiblich schob sich Isadora Wagner (RG Burig Mindelheim) als junger Jahrgang zwischen Siegerin Katharina Lechner (SC Ofterschwang) und Leni Brunner (TSV Altusried). Am deutlichsten machte Sebastian Mann (RG Burig Mindelheim) seinen Sieg klar. Mit 380 Gesamtpunkten und 94 Zählern Vorsprung gewann er vor Christian Siegwolf (SC Oberstdorf) und Jakob Wieber (SC Oberstaufen).

Das Fazit der Veranstaltung fällt positiv aus: Den Athleten war die Möglichkeit gegeben sich für den bundesweiten Konditest zu qualifizieren. Zusätzlich zu den Fixplätzen reisen drei Qualifizierte nach Tutzing (DSC U16) und neun nach Isny (DSC U14). Die ersten Cuppunkte für den Reischmann und Lena Weiss Cup sind gesichert. Und der Wettkampf motiviert die jungen Athleten weiter zu trainieren. Neben kontinuierlicher Konditionsarbeit stehen bald die ersten Gletscherlehrgänge an.

(Nina Bauer)

Die Ergebnisse der einzelnen Klassen hier:


U12-weiblich

U12-männlich

U14-weiblich

U14-männlich

U16-weiblich

U16-männlich

Post Author: Erhard Fink